Freitag, September 15, 2006

Nett!

Die sind ja so nett. Ich kannte ja schon die ungezwungene, wenn auch reichlich egoistische Entspanntheit der New Yorker und die überbordernde HowAreYouDoing-Freundlichkeit der Californier (speziell wenn es was zu verkaufen gibt), aber in Charlotte lächelt förmlich jeder. Ich befinde mich in einem Dauerflirt mit Frauen wie Männern, mit Polizisten, Angestellten und Pennern. Und nein, ich habe keine rote Pappnase auf, mit meinem Outfit könnte ich auch ein Mitarbeiter der Banc of America sein.

Heute morgen bin ich vermutlich zeitverschiebungsbedingt schon um sieben aufgestanden und durch die Stadt gelaufen. Kaffee gekauft (hot!) und einen Muffin, viel fotografiert und das Lächeln der Menschen genossen. Ich weiß noch nicht was wirklich hinter diesem Lächeln steckt - vielleicht bin ich zu mißtrauisch, aber es ist mir auch ein wenig suspekt. Vielleicht hat Scientology hier eine größere Filiale oder es gibt irgendwo natürliche Haschischvorkommen, die als Dampf aus der Kanalisation emportsteigen.Ich werde wieder berichten.

PS:Einer kleinen Feee danke ich für das Versüssen meines Fluges hierher.

1 Kommentar:

Feee (mit 3 e) hat gesagt…

Gleissendes Licht erhellt meinen Abend. Braver Peter.

Im Herzen liebst Du die netten Amerikaner und bist schon ganz high vom Anblick all der Zuckerschnuten! Das ist schon o.k. so. Wirklich.:-)